Betriebsanweisung Bandsäge

Aus MakerSpace
Wechseln zu: Navigation, Suche
Labor: Feinmechanische Werkstatt
Gebäude: IE06, IK06, IK07
Datum: 21.01.2016
Verfasser: Fabian

Betriebsanweisung
gemäß Betriebssicherheitsverordnung
HSNR-Logo.png
Anwendungsbereich
Arbeiten mit Bandsäge
Gefahren für Mensch und Umwelt
600px-ISO 7010 Warnung.svg.png
GHS-Gesundheitsgefahr.svg.png


• Schwere Verletzungen durch Reißen des Sägeblattes bei Verkanten von Werkstücken.
• Schwerste Schnittgefahren durch das laufende Sägeblatt möglich.
• Gehörschäden durch hohen Lärmpegel möglich.
• Einzugsgefahr durch schnell laufendes Sägeblatt
• Gefahr von Augenverletzungen beim Sägen spröder Werkstoffe
• Gefahr durch Holzstaub

Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln
DIN 4844-Schutzbrille.svg.png
DIN 4844-Schutzkleidung.svg.png
DIN 4844-Gehörschutz.svg.png
ISO 7010 Handschuhe Verboten.svg.png

• Die Benutzung der Bandsäge ist nur durch eingewiesenes Personal erlaubt.
• Keine rissigen oder stumpfen Sägeblätter verwenden.
• Bandspannung beobachten und Bandsägeblatt ggf. nachspannen.
• Eng anliegende Kleidung tragen.
• Das Tragen von Schutzhandschuhen ist verboten (Gefahr des Einzugs in das laufende Sägeblatt).
• Gehörschutz tragen.
• Besteht Gefahr von Augenverletzungen ist die Schutzbrille zu tragen. (z. B. beim Sägen von Kunststoffen)
• Absauganlage (Holzverarbeitung) anschalten.
• Splitter, Späne und Abfälle nicht mit der Hand entfernen.
• Maschine ausschalten und Spänehaken oder Handfeger benutzen.
• Höhenverstellbare Blattabdeckung entsprechend dem zu bearbeitenden Werkstück einstellen.
• Beim Werkstückvorschub Hände flach auf das Werkstück legen; Finger nicht spreizen.
• Auch bei kurzen Unterbrechungen Maschine abschalten und nachlaufendes Sägeblatt verdecken.


Verhalten bei Störungen

• Bei Störungen oder Schäden an Maschinen oder Schutzausrüstungen Maschine ausschalten und vor unbefugtem Wiederanschalten sichern
• Betreuungspersonal ist zu verständigen.
• Schäden nur von Fachpersonal beseitigen lassen.

Verhalten bei Unfällen/Erste Hilfe
Erste Hilfe.png

• Maschine/Gerät/Anlage stillsetzen und Unfallstelle sichern.
• Verletze bergen, bei Bewusstlosigkeit stabile Seitenlage. Erste Hilfe - Maßnahmen einleiten, ggf. Rettungswagen anfordern.
• Notruf 0 – 112
• Betreuungspersonal und Ersthelfer sind zu verständigen.

Instandsetzung/Prüfung/Entsorgung

• Instandsetzung nur durch beauftragte und unterwiesene Personen.
• Bei Rüst- Einstellungs-, Wartungs- und Pflegearbeiten Maschine vom Netz trennen bzw. sichern
• Maschine nach Arbeitsende reinigen
• E-Check durch eine Elektrofachkraft, jährlich oder alle drei Jahre<br /

Unterschrift des Verantwortlichen: